Die Fußball-Vereinigung Wannsee (FV Wannsee) ist einer der ältesten und traditionsreichsten Fußballvereine in Berlin und blickt auf eine wechselvolle Geschichte mit großen Erfolgen und bitteren Niederlagen zurück.

Die FV Wannsee ist bekannt für ihre ausgezeichnete Jugendarbeit. Unsere qualifizierten Trainer vermitteln dem Nachwuchs alters- und leistungsgerecht die Freude am Fußball. Aus unserem Verein sind einige Spieler hervorgegangen, die in höheren Klassen bis hin zur Bundesliga spielen bzw. spielten. Hier sind insbesondere Michel Dinzey und Sofian Chahed zu nennen, die in unserer Jugendabteilung mit dem Fußball begonnen haben.

Heute zählt die FV  Wannsee über 500 Mitglieder, davon rund 350 im Jugendbereich. 40 ehrenamtlich tätige Trainer und Betreuer kümmern sich um unsere Junioren-Mannschaften. Im Jahr 2021 werden wir gleich zweimal Jubiläum feiern: 125 Jahre Fußball in Wannsee und 50 Jahre FV Wannsee!

1896 – Turner in Wannsee spielen Fußball

Die FV Wannsee war ursprünglich eine Abteilung des Turn- und Sport-Club Wannsee, der im Jahr 1896 gegründet wurde. Turner wechselten mit großer Begeisterung von Reck, Ringen und Barren zur neuen Sportart Fußball.

1969 – Berliner Amateurmeister

Der Fußball in Wannsee entwickelte sich schnell zu einer festen Größe im Berliner Sportgeschehen. Die 1. Herren-Mannschaft wurde im Jahr 1969 Berliner Amateurmeister  und stieg in die damalige Vertragsliga auf – die höchste Spielklasse in Berlin!

1971 – Ausgründung und Start als FV Wannsee

Zur Verbesserung der Organisationsstrukturen wurde die schnell wachsende Fußball-Abteilung zunächst vom Hauptverein abgetrennt und führte nun den Namen „Fußball-Vereinigung Wannsee im TuS Wannsee“ – bis sich der damalige Vorstand der Fußball-Abteilung unter Leitung des 1. Vorsitzenden und späteren Ehrenvorsitzenden Hans-Karl Schulz im Jahr 1971 entschloss, den Verein zu verlassen, um einen eigenen Fußball-Verein, die heutige „Fußball-Vereinigung Wannsee e.V.“ zu gründen.

1987 – Abstieg und erfolgreicher Neuanfang

Nach einigen Höhen und Tiefen rutschte die 1. Herren-Mannschaft im Jahr 1987 bis in die B-Klasse ab und wäre sogar in die C-Klasse abgestiegen. Nur die Fusion mit der Fußball-Abteilung des TuS Makkabi, die sich aus gleichem Grund vom Hauptverein gelöst hatte, wie seinerzeit die Fußballspieler in Wannsee, brachte den Verein wieder in die Landesliga, damals die zweithöchste Klasse in Berlin.

1990 – Aufstieg in die Oberliga

In der Spielzeit 1990/91 erlebte die FV Wannsee den Höhepunkt ihrer bisherigen Geschichte, den Aufstieg in die Oberliga. Im ersten Jahr des gemeinsamen Spielbetriebes mit starken Mannschaften aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern fuhr die FV Wannsee nach Cottbus, Dessau, Senftenberg, Magdeburg, Stendal und Thale. Leider konnte der Abstieg in die neu gegründete Verbandsliga nicht vermieden werden. Auch diese Klasse wurde nur bis 1995 gehalten und ein weiterer Abstieg in die Landesliga folgte.

Die Jugendabteilung der FV Wannsee entwickelte sich konstant erfolgreich. Ein Höhepunkt war 1991 der Einzug der 1. B-Junioren in das Berliner Pokalfinale, welches unglücklich mit 1:3 verloren ging.

1992 – Berliner Jungliga-Meister

Ein Berliner Meister kam im Jahre 1992 aus den Reihen der FV Wannsee: Die damalige Jungliga – eine Altersklasse zwischen A-Junioren und Herren – konnte diesen Titel sowohl im Feld als auch in der Halle erringen.

1998 – Krise und Absturz

Leider verließen immer wieder gute Spieler den Verein, da in Wannsee – im Gegensatz zu den großen Vereinen – die wirtschaftliche Basis für leistungsorientierten, professionellen Fußball fehlte. Als Ende der Spielzeit 1997/98 insgesamt 17 Spieler der 1. Herren-Mannschaft dem Verein den Rücken zukehrten, war der Absturz vorprogrammiert. Der Abstieg bis in die A-Klasse am Ende der Spielzeit 1999/2000 war die Folge.

2001 – Zurück zu den Wurzeln

Als zur Spielzeit 2001/2002 zahlreiche alte „Wannseer“ zurückkehrten – u.a. die Gebrüder Howaldt und Lars Schamuthe – gelang bereits in dieser Spielzeit der Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Diese konnte aber nur zwei Jahre gehalten werden. Es wurde mit dem Neuaufbau begonnen. Eine  junge Mannschaft, in der auch eine ganze Reihe Spieler aus der eigenen Jugendabteilung mitwirkten, hat in den folgenden Jahren stets oben mitgespielt und den Aufstieg zweimal nur knapp verpasst.

2007 – Aufstieg und stetiges Wachstum

In der Saison 2006/2007 gelang der Staffelsieg und damit endlich der ersehnte Aufstieg in die Bezirksliga, in der die junge Mannschaft ebenfalls eine gute Rolle spielte und ein Jahr später in die Landesliga aufgestiegen ist. Der Verein wächst unterdessen weiter. In den meisten Jahrgängen können mehrere Mannschaften gemeldet werden. Das  sogenannte Sommermärchen, die Fußball-WM in Deutschland, bringt der FV Wannsee viele neue Mitglieder.

2010 – Neues Stadion, neue Ziele

Die FV Wannsee teilt sich mit dem Berliner Fußball-Verband eine der attraktivsten Fußballarenen der Stadt: Im Jahr 2010 wurde der Stadionneubau fertig gestellt, 2014 wurde eine komplett neue Sportanlage mit zusätzlichem Rasenplatz und Kleinfeldplatz geschaffen. Mit der neuen, modernen Infrastruktur, einer erfolgreichen Jugendarbeit und steigenden Mitgliederzahlen wurden die Voraussetzungen geschaffen, in Wannsee erfolgreich Fußball zu spielen.  Die 1. Herrenmannschaft der FV Wannsee will aufsteigen und sich mittelfristig in der Bezirksliga etablieren. Dann sehen wir weiter. Auf geht´s Wannsee, kämpfen und siegen!